Hangbefestigungen mit Böschungssteinen

Hangbefestigungen sichern Schräglagen im Garten. Böschungssteine bringen Abwechslung in ebene Flächen oder dienen als Terrassenstütze auf Hängen.

Böschungssteine Flori braunBöschungssteine Flori braunBöschungssteine Flori braun[1504595979657316.jpg]
© Semmelrock
Es gibt viele Möglichkeiten der Hangbefestigung. Sie unterscheiden sich in Bauweise und vor allem im Erscheinungsbild. So kann man beispielsweise zwischen reinen Steinlösungen und bepflanzbaren Steinen wählen.

Böschungssteine bepflanzen

Minipflanzring sand[1504595981939472.jpg]
© Semmelrock
Begrünbare Böschungssteine sind die perfekte Kombination aus Nutzen und Dekor: Sie bieten eine sichere Hangbefestigung und je nach Wunsch lassen sich die Steine dezent begrünen oder in eine farbenprächtige Blütenwand verwandeln.

Hangbefestigung mit Böschungssteinen - so funktioniert's:

1. Graben Sie einen mindestens 80 cm tiefen Aushub auf Frosttiefe aus.

2. Stellen Sie eine Fundierung mit Magerbetonstreifen (80 cm tief / 20 cm breit) oder mit Auflageplatten (50 x 25 x 5 cm) her. Die Auflagenplatten müssen auf ein gut verdichtetes Sand-Kiesbett verlegt werden.

3. Auf der Fundierung werden die Steine entweder in geschlossener (Stein an Stein) oder in offener (mit Abstand zwischen den Steinen) Bauweise verlegt. Durch die Anschlagnoppen auf den Steinen ergibt sich automatisch ein schräger Aufbau und somit die Neigung des Böschungssystems.

4. Nach dem Versetzen von maximal 3 - 4 Reihen sollte man anfangen, die Kammern der Böschungssteine mit vegetationsfreundlichem Material (z.B. Humus-Mutterboden-Sandgemisch) zu füllen.

5. Als Nächstes erfolgt das Hinterfüllen der Wandkonstruktion. Das Füllmaterial muss mit einem Vibrations- oder Handstampfer gut verdichtet werden. Für den Hinterfüllungsbereich kann man ein nicht bindendes, wasserdurchlässiges Material (z.B. Wandschotter) verwenden. Bei Bedarf wird eine Drainage errichtet.

6. Für die Begrünung empfehlen sich pflegeleichte Pflanzenarten. In den ersten Vegetationsperioden ist eine künstliche Bewässerung vorteilhaft.

Böschungssteine bepflanzen

Die Mauer ist aufgestellt. Jetzt können Sie mit dem Bepflanzen beginnen. Sie können in die Löffelsteine nur eine Art von Pflanzen geben oder sie bepflanzen die Steine unterschiedlich. Achten Sie darauf, dass Sie Blüh- oder Grünpflanzen verwenden, die sehr viel Hitze vertragen, nicht tief wurzeln und mit wenig Wasser auskommen. Egal ob Sie die Mauer nord- oder südseitig aufgebaut haben, die Betonsteine entziehen noch zusätzlich Wasser.
  • Verwende Sie eine hochwertige und torffreie Kübelpflanzenerde.
  • Legen Sie, bevor Sie die Erde in die Löffelsteine einfüllen diese mit einem wasserdurchlässigen Vlies aus. Das verhindert, dass die Erde in die Steine 'verschwindet'.
  • Jetzt können Sie mit dem Bepflanzen beginnen.
  • Gleich nach dem Setzen sollten Sie die Pflanzen bewässern.
  • Die Böschungsanlage sollte regelmäßig gegossen werden, damit die Erde nicht austrocknet.
  • Tipp: Der Einbau einer automatischen Bewässerungsanlage ist auch bei Böschungssteinen möglich.

Pflanzen für Böschungssteinbepflanzung

Blaukissen Fettblatt Steinquwendel Alpen Lavendel
Polsternelken Teppichphlox Grasnelke Mauerpfeffer

Fragen Sie Ihren Fachberater

Böschungssteine und Pflanzen erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne.

Benutzen Sie die Suchmaske, um das Ergebnis auf eine Postleitzahl einzuschränken. Sie können die Karte auch auf den Startzustand zurücksetzen.