NEUE PRODUKTE IM GETREIDE.

2018 wird geprägt durch wenige neue Produkte. Dafür gibt es zahlreiche Änderungen im Vertrieb.

[1516884167300557.jpg][1516884167300557.jpg]
Ackerfuchsschwanzgras © OÖ Mitte
Dass sich das Ackerfuchsschwanzgras langsam aber sicher auch in den österreichischen Getreideanbaugebieten etabliert, ist kein Geheimnis. Das Ackerfuchsschwanzgras kommt vor allem im Wintergetreide vor.
Seine Samen – es können bis zu 2000 pro Pflanze produziert werden - bleiben mehr als 10 Jahre in der Erde. Dementsprechend groß ist das Vermehrungspotential!
[1516884175034369.jpg][1516884175034369.jpg]
Avoxa © OÖ Mitte
Die Firma Syngenta bietet mit AVOXA eine Lösung an: Der „Gräserspezialist“ enthält die Wirkstoffe „Pinoxaden“ und Pyroxsulam und ist mit einem Safener formuliert. Die beiden Wirkstoffe sind zB. aus dem Axial, bzw. Broadway bekannt. In Winterweizen, -roggen und –triticale wird Avoxa im Frühjahr im Stadium 13 bis 32 mit 1,8l/ha eingesetzt. Weitere Schadgräser wie Windhalm, Weidelgrasarten und Flughafer werden miterfasst. Eine Schwäche besteht bei einjähriger Rispe. Um die Wirkungslücken bei Unkräutern wie Kornblume, Klatschmohn, Storchschnabel und Erdrauch schließen zu können, soll eine Tankmischung aus 1,35-1,8l/ha Avoxa mit 25g/ha Saracen Max angewendet werden.

ZYPAR wird 2018 in geringen Mengen zur Verfügung stehen. Der aus dem Pixxaro bekannte Wirkstoff Arylex liegt bei diesem Getreideherbizid in einer Kombination mit Florasulam vor. Der Wirkstoff Arylex ist ein synthetisches Auxin („Wuchsstoff“), kann aber trotzdem schon ab +2°C angewendet werden! Die Zulassung liegt in Winter- und Sommergetreide - mit Ausnahme des Hafers – vor. Ein Vorteil ist der lange Einsatzzeitraum von ES 13 bis ES 45 mit 1l/ha. Um die Schwäche gegen Ehrenpreis und Stiefmütterchen schließen zu können, ist ein Tankmischpartner (z.B. Artus) notwendig. Unterstreichen muss man die sehr gute Mischbarkeit von Zypar mit Gräsermitttel wie Axial oder Atlantis OD. Wir werden Zypar für den frühen,- und Pixxaro für den späteren Einsatz empfehlen.

ANTARKTIS ist von der Firma Adama zugelassen worden. Auch in diesem Herbizid findet sich der Wirkstoff Florasulam. Allerdings wird er im Antarktis mit Bifenox („Fox“) kombiniert. Diese Wirkstoffe entstammen aus unterschiedlichen Wirkstoffklassen, was hinsichtlich Resistenzstrategie hervorzuheben ist. Die Zielrichtung liegt auf den frühen Einsatz gegen einjährige, breitblättrige Unkräuter wie z.B. Klettenlabkraut, Ackerstiefmütterchen, Ehrenpreis und Klatschmohn in den Winterungen und Sommerungen incl. Hafer. Aufwandmenge: 1l/ha.
[1516884183219967.jpg][1516884183219967.jpg]
OmneraLQM © OÖ Mitte
Da die Firma FMC die Saracen-Produkte abgibt, wird sie 2018 OMNERA LQM als Getreideherbizid gegen Taubnessel, Kamille, Ausfallraps und Vogelmiere mit 1l/ha empfehlen. Auch das Klettenlabkraut gehört zum Wirkungsspektrum. Ehrenpreis-Arten: ca. 80% Wirkung. Durch den Anteil von Metsulfuron ist eine Wirkung auf „kleine“ Windhalmpflanzen zu erwarten. Die Wirkstoffkombination Fluroxypyr mit Metsulfuron-Methyl und Thifensulfuron-Methyl liegt in einer Formulierung vor, welche eine sehr rasche Regenfestigkeit mit einer guten Anhaftung an der Blattoberfläche garantiert.

Die bisher vermarkteten Duplosane werden allesamt durch DUPLOSAN SUPER ersetzt. Dafür finden wir die Wirkstoffe aus dem Duplosan DP (Dichlorprop-P), aus dem Dupolsan KV (MCPP) und dem Dicopur M (MCPA) fröhlich vereint im neuen Produkt. Aufwandmenge: 2,5l/ha. Eine Spritzung ist in allen Getreidearten mit 2,5l/ha möglich.
[1516884169957645.jpg][1516884169957645.jpg]
Aniten © OÖ Mitte
Das Duplosan Super findet sich auch im ANITEN SUPER wieder. Dabei handelt es sich um einen Doppelkammerkanister, in dem Duplosan Super und Aurora 40 WG kombiniert werden. Die Tankmischung soll in einer Aufwandmenge von 2,5l/ha Duplosan Super und 50g/ha Aurora in Getreidewinterungen und mit reduzierten Aufwandmengen in den Sommerungen ausgebracht werden. Viele Unkräuter mit Ausnahme von Ackerstiefmütterchen und Kamille werden erfasst. Soll z.B. auch der Windhalm ausgeschaltet werden, empfiehlt sich die Tankmischung aus Aniten Super mit 2l/ha Lentipur 500.

EXPRESS SX + PIXXARO EC wird die altbekannte Kombipackung Express + Starane XL ablösen.

Wie geht es ohne den Produkten Arelon/Protugan weiter?

[1516884180972739.jpg][1516884180972739.jpg]
Lentipur © OÖ Mitte
Gegen den Windhalm wird in der Praxis das Produkt LENTIPUR 500 den Wirkstoff Isoproturon ersetzen. Lentipur 500 wirkt z.B. auch gegen die Kornblume und Vogelmiere. Die Zulassung liegt mit 3l/ha im Winterweizen, -gerste und –triticale im Stadium 13-29 vor. Sortenverträglichkeit beachten!

Getreide Wachstumsregler:

PRODAX hat seine Feuertaufe in den Versuchen 2017 bestanden. Prohexadion-Calcium in Kombination mit Trinexapac vereint die Vorteile beider Wirkstoffe, welche bis dato im Medax Top, bzw. Moddus zur Wuchsregulierung im Getreide eingesetzt wurden. Die zugelassene Aufwandmenge wird mit 0,5-1kg/ha angegeben. STABILAN soll in einer Kombipackung mit NEXT angeboten werden.

Überblick – Wachstumsregler im Getreide:

[1516884193715856.jpg][1516884193715856.jpg]
Wachstumsregler Getreide © OÖ Mitte
Bei den Insektiziden stellt sich alljährlich die Frage nach einem günstigen Hektarpreis.

 
2018 wird FURY 10 EW 1 Liter Gebinde preisgünstig angeboten. Die Zulassung im Getreide umfasst neben den Blattläusen auch das Getreidehähnchen!
[1516884178348295.jpg][1516884178348295.jpg][1516884178348295.jpg][1516884178348295.jpg]
Fury10EW © OÖ Mitte