Eiermarkt von Umstallungen geprägt

Leichte Ware ausreichend vorhanden.

Wien, 18. Juli 2014 (aiz.info). - In Österreich finden derzeit massive Umstallungen bei den Legehennen statt. Auf Handelsebene sind heimisches Angebot und Nachfrage in der Biofreilandhaltung ausgeglichen, während in der Boden- und Freilandhaltung nur noch leichte Ware ausreichend vorhanden ist. Schwere Eier sind dagegen momentan knapp, teilt die AMA mit. Für den deutschen Eiermarkt haben die Sommerferien in mehreren Bundesländern Ruhe gebracht. Die Bestellungen durch den Lebensmitteleinzelhandel sinken dort derzeit allerdings weniger als in vorherigen Jahren. Die weitere Entwicklung wird von Marktteilnehmern unterschiedlich eingeschätzt. Die Erwartungen gehen von einer mehrwöchigen Ruhe bis weit in den August bis hin zu einer leichten Belebung zum Ende des Monats. Gebietsweise wird in Deutschland teilweise eine eher zurückhaltende Industrienachfrage gemeldet. Durch die vermehrten Einstallungen von Junghennen steigt das Angebot an S-Eiern. Die Preise halten sich auf dem Niveau der Vorwoche.
Artikel drucken Artikel empfehlen