Mit einem Rollrasen den Garten sofort nutzen

Wenn Ihre Rasenfläche mehr aus Unkraut als aus Grashalmen besteht, Sie aber den Garten von Frühjahr bis Herbst nützen wollen, dann ist ein Fertigrasen die ideale Lösung.

Frisch verlegter Rollrasen Frisch verlegter Rollrasen Frisch verlegter Rollrasen
© RWA

Mit einem Fertigrasen haben Sie im Nu eine schöne, unkrautfreie Grünfläche. Das Verlegen ist zu jeder Jahreszeit - außer bei Frost und hohen Temperaturen - möglich und denkbar einfach. Sie können den Rollrasen in Ihrem Lagerhaus bestellen, abholen oder direkt zu Ihnen nach Hause liefern lassen. 

Alte Rasenfläche entfernen

Rasennarbe abschälen Rasennarbe abschälen Rasennarbe abschälen
© RWA

Bevor der Rollrasen verlegt werden kann, wird die alte Rasennarbe mit einer Schälmaschine ca. 3-4 cm tief abgetragen und anschließend abtransportiert. Die meisten flachwachsenden Unkräuter werden dadurch ohne chemische Mittel umweltfreundlich entfernt.

 

Tipp: Gartengeräte, wie Schälmaschine, Bodenfräse oder Bodenwalze können Sie in vielen Lagerhäusern mieten.

Erde lockern und feinplanieren

Boden planiert Boden planiert Boden planiert
© RWA

Mit einer Bodenfräse, bei kleineren Flächen mit einem Spaten, wird der Boden gelockert. Steine, Rasen- und Wurzelreste sollten danach entfernt werden. Ist der Boden sandig, so gibt man etwas Humus dazu. Schwere Böden werden wiederum durch Quarzsandbeigaben gelockert. Um Bodenunebenheiten auszugleichen und dem Rollrasen einen guten Neustart zu verschaffen, verteilen Sie frische Erde. Ebnen Sie den Boden mit einem breiten Holzrechen. Anschließend einen Rasenstartdünger z.B. von Immergrün verteilen. Vor dem Verlegen den Boden gut walzen.

Rasenbahnen verlegen

Rollrasen verlegen Rollrasen verlegen Rollrasen verlegen
© RWA

Der Rollrasen sollte innerhalb von wenigen Stunden verlegt werden, da er nicht austrocknen darf. Mit dem Verlegen wird am Ende des Gartens begonnen. Die zweite Bahn wird versetzt verlegt. Die Rasenbahnen sollten so dicht wie möglich aneinander gelegt werden. Es dürfen weder Zwischenräume, noch Überlappungen entstehen. Zum Schneiden von Rundungen, Ecken oder Enden verwendet man einen Cutter oder ein Küchenmesser.

 

Um einen optimalen Anschluss an den Boden zu gewährleisten, wird der Rasen nach dem Verlegen diagonal gewalzt. Anschließend den frisch verlegten Rollrasen mit dem Gartenschlauch intensiv (ca.20 l/m²) gießen.

 

Tipp: Durch vorsichtiges Anheben der Rasensode, kann man überprüfen, ob auch der Untergrund feucht ist.

Rollrasen bewässern

Rollrasen mit dem Schlauch gießen Rollrasen mit dem Schlauch gießen Rollrasen mit dem Schlauch gießen
© RWA
  • In den ersten 5 Tagen wird der Rasen, besonders an heißen und windigen Tagen, dreimal täglich mit dem Schlauch gegossen.
  • In der zweiten Woche genügt es, den Rasen nur einmal täglich, am besten morgens zu bewässern. Das regelmäßige Gießen ist in den ersten 2 Wochen besonders wichtig, da der Rasen nicht austrocknen darf.
  • Nach 14 Tagen den Fertigrasen mit einer Bewässerungsanlage oder einem Regner nur mehr alle 3-4 Tage gießen. Das fördert die Tiefenwurzelung.

Rasenmähen

OKAY Rasenmäher OKAY Rasenmäher OKAY Rasenmäher
© RWA

Ab einer Rasenhöhe von ca. 7 cm kann das erste Mal gemäht werden. Kürzen Sie den Rasen auf 4-5 cm bzw. immer nur auf ein Drittel der Grashalmhöhe. Der Rasen sollte ab jetzt immer alle 5-7 Tage gemäht werden. Ein regelmäßiger Schnitt und ein regelmäßiges Gießen entscheiden in der Folgezeit über sein gutes und gesundes Aussehen.

 

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und erkundigen Sie sich über Fertigrasen. Benötigen Sie beim Verlegen Unterstützung, wenden Sie sich bitte an einen Gartenfachberater.

Artikel drucken Artikel empfehlen