Algen im Swimmingpool vermeiden

Algen im Pool treten mit den richtigen Maßnahmen erst gar nicht auf. 8 Tipps wie Sie Algen im Schwimmbecken vermeiden.

Sauberes Pool Sauberes Pool Sauberes Pool Sauberes Pool
© RWA
Es ist der Albtraum eines jeden Swimmingpool-Besitzers: Nach einem stressigen Arbeitstag möchte man sich im Pool abkühlen und stellt plötzlich fest, dass das Wasser grünlich und der Boden und die Wände des Beckens glitschig sind: Es sind Algen im Pool. Um so eine Situation weitestgehend zu verhindern, sind ein paar einfache Maßnahmen zu empfehlen.

8 Tipps zur Vermeidung von Algen:

[][][]
© RWA
  • Nach der Wintersaison den Pool gründlich mit Algenschutz reinigen
  • Regelmäßig frisches Wasser zuführen. Umso älter das Wasser, desto größer ist die Gefahr von Algenbildung
  • Algen mögen das Licht, deshalb sollte man den Pool mit einer lichtundurchlässigen Plane abdecken
  • Der pH-Wert sollte immer zwischen 7,0 und 7,4 liegen, der Chlorwert zwischen 0,3 und 2 mg/l. Ein wöchentlich durchgeführter Test schafft Klarheit
  • Eine funktionstüchtige und richtig dimensionierte Sandfilteranlage reinigt das Poolwasser. Der Sandfilter muss regelmäßig gereinigt werden. Eine Rückspülung und Nachspülung pro Woche ist erforderlich. Alle 2 Jahre ist der Quarzsand auszutauschen
  • Korrodierte Gegenstände vom Becken entfernen
  • Wenn Sie auf Urlaub fahren, vorher einen sogenannten Chlorschock durchführen (eine einmalige Chlorbehandlung um organische Verbindungen und Bakterien abzubauen) und die Sandfilteranlage mindestens 4 Stunden pro Tag betreiben
  • Blätter, Insekten und Äste regelmäßig mit einem Kescher entfernen

Swimmingpools, Zubehör und Produkte zur Pool-Reinigung erhalten Sie in Ihrem Lagerhaus. Informieren Sie sich bei unseren Fachberatern.

Artikel drucken Artikel empfehlen