Boden lockern

Experten Tipp für den November von Biogärtner Karl Ploberger.

Die Diskussionen sind immer heiß: Umgraben – ja oder nein. Die Antwort ist aber ganz klar. Schwere, verdichtete Böden, die noch wenig Dauerhumus enthalten, müssen umgegraben werden. Am besten mit der Grabgabel, denn dann werden keine Regenwürmer vernichtet.

Grabgabel oder Gartenkralle?

Ist die Bodenstruktur nach einigen Jahren krümelig geworden, dann kann man den Boden mit einer Grabgabel lockern. Krümelige Bodenstruktur erkennt man beim Wenden einer Scholle, die sofort zerbröselt. Alle 10 cm sticht man die Gabel in die Erde und rüttelt am Griff. Das ist weniger mühevoll. Verwenden kann man dafür auch die Gartenkralle oder ein altes Biogärtner-Werkzeug, den Sauzahn.

Ganz wichtig ist in jedem Fall die Kompostgabe. Im Gemüsegarten erfolgt diese im Frühjahr. In einer Schicht von etwa 2 cm wird der Humus aufgestreut und leicht eingearbeitet – niemals eingestochen!
Einfach genial gärtnern Einfach genial gärtnern Einfach genial gärtnern
© Karl Ploberger

„Mach es so!“ – „Nicht so!“ – mit mehr als 200 solcher Tipps gibt Karl Ploberger in seinem neuen Buch: „Einfach genial gärtnern“ viele neue Ideen das Gartenleben noch einfacher zu gestalten.

Karl Ploberger

Einfach genial gärtnern

BLV

ISBN978-3-8354-1076-3

Preis: Euro 20,60*

www.biogaertner.at

Autor:
Karl Ploberger
Artikel drucken Artikel empfehlen