Holzbriketts – ökologisch Heizen

Mit dem umweltfreundlichen Brennstoff aus Holzabfällen heizt man wirtschaftlich, umweltfreundlich und CO2-Neutral.

 
Holzbriketts bestehen aus Abfallprodukten der Holzverarbeitung. Trockene unbehandelte Holzreste presst man unter hohem Druck ohne Bindemittel oder Zusatzstoffe zu harten Briketts. Durch die hohe Verdichtung wird eine sehr hohe Heizleistung erreicht. Das Brennverhalten gleicht in etwa dem von Braunkohle. Im Unterschied zur Braunkohle entstehen jedoch weniger Asche und Schwefel.

Umweltfreundlicher Brennstoff

Holzbriketts haben eine ausgeglichene CO2-Bilanz. Beim Verbrennen wird genau so viel Kohlendioxid (CO2 ) in die Atmosphäre abgegeben, wie ein nachwachsender Baum durch die Photosynthese aufnimmt (Energiebedarf für Herstellung und Transport nicht berücksichtigt).

Vorteile im Überblick:

  • Aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt
  • Ausgeglichene CO2–Bilanz
  • Schadstoffarme Verbrennung
  • Brennen sehr gut und schnell an
  • Hoher Heizwert
  • Langanhaltende und gleichmäßige Wärmeabgabe

Auswahl aus dem Sortiment

Genol Holzbriketts 10 kg ist das Premiumprodukt unter den Holzbriketts. Diese Briketts zeichnen sich durch ihre Leistungsstärke, Sauberkeit und eine einfache Dosierbarkeit aus.

Genol Hartholzbriketts 8-Eck gibt es im praktischen 10 kg-Bündel. Ihr größter Vorteil ist die lange und gleichmäßige Hitzeentwicklung für angenehme Wärme. Durch das spezielle Pressverfahren glühen GENOL Hartholz-Briketts bis zu eine Stunde länger als herkömmliche Holzbriketts. Die 4.660 Kcal/kg Leistung ist beinahe gleich wie die der Braunkohle Briketts.

Genol Rindenbriketts 10 kg sind die Gluthalter unter den biogenen Brennstoffen. Durch die kompakte Pressung haben Sie maximale Heizleistung auf kleinstem Raum. Bis zu 10 Stunden Glut sind möglich. Sehr praktisch, wenn man den Ofen über Nacht nicht komplett auskühlen lassen möchte.
Artikel drucken Artikel empfehlen