Das Pöttinger Ackerbau-Konzept

Im Ackerbau haben neue Bodenbearbeitungssysteme den Trend zur Minimalbodenbearbeitung verstärkt. Pöttinger hat verschiedene Verfahren getestet und danach sein Ackerbaukonzept abgeleitet.

Anbaupflug Servo 45 S mit Traction Control Anbaupflug Servo 45 S mit Traction Control Anbaupflug Servo 45 S mit Traction Control
Anbaupflug Servo 45 S mit Traction Control © Pöttinger

Der Pflug ist nach wie vor eine starke Stütze für jeden Ackerbaubetrieb. Um den Anforderungen der verschiedenen Betriebe gerecht zu werden, bietet Pöttinger eine Vielzahl an Lösungen und Ausstattungsvarianten an: Mit den Baureihen Servo 25, 35, 35 S, 45 und 45 S bietet Pöttinger Pflüge von 2- bis 6-scharig an, abgestuft in den optimalen Leistungsbereichen.

Das Erweiterungsmodul „Traction Control“ ermöglicht bei den Anbaupflügen Servo 45 S die Übertragung des Gewichtes vom Pflug auf den Traktor. Durch die Krafteinleitung über das Traction-System wird das Gewicht auf den Traktoren übertragen. Der Schlupf und in Folge der schädliche Schmierhorizont der Hinterräder werden dadurch vermindert. Durch effektivere Kraftübertragung sparen Sie Treibstoff.

 

Von der Universität für Bodenkultur (BOKU) in Wien wurden die Auswirkungen von Traction Control getestet und eine höhere Produktivität beim Servo 45 S bestätigt.

Neue „Lion“-Kreiselegge mit 12-Kreiseln

Kreiselegge Lion 302 12 Kreiselegge Lion 302 12 Kreiselegge Lion 302 12
Kreiselegge Lion 302.12 © Pöttinger

Neu im Programm ist bei Pöttinger die Kreiselegge Lion 302.12 mit 12 Rotoren in 3 m Arbeitsbreite. 20 % mehr Arbeitswerkzeuge bei gleicher Arbeitsbreite wie die 10-Rotoren-Maschinen bedeuten ein perfektes Arbeitsergebnis und eine von der Praxis geforderte Krümelung. Zusätzlicher Vorteil: Die feine Struktur wird erreicht, obwohl die Kreiseldrehzahl um 15 % niedriger ist als bei anderen Maschinen – Leistungsbedarf und Verschleiß werden gering gehalten. Die neue Lion ist für Traktoren bis 180 PS geeignet.

 

Die starke und hohe Getriebewanne mit integriertem Zwischensteg verleiht dem Getriebebalken extreme Stabilität. Zusätzlich sorgt bei der Lion die robuste Kegelrollenlagerung für beste Stabilität, Langlebigkeit und Laufruhe.

 

Die Lion 302.12 verfügt ebenfalls über den integrierten Zinkenträger, sodass kein Wickeln von Kartoffelkraut oder anderen, langen Ernterückständen auftritt. Die Kassettendichtung schützt gegen Staub, Feuchtigkeit und Schmutz und erhöht ebenfalls die Lebensdauer der Maschine.

Beste Saat – beste Ernte: Pöttinger Saattechnik

Pöttinger bietet Kreiseleggen mit aufgebauter mechanischer Sämaschine in kompakter kurzer Bauweise. Die Sämaschine Vitasem A wird auf dem Nachläufer aufgebaut. Bei dieser Kombination liegt der gesamte Schwerpunkt sehr nahe am Traktor, entlastet wesentlich die Schlepperhydraulik und verbessert das Lenkverhalten. Zudem ist ein größeres Saatkastenvolumen bei gleicher Hubkraft möglich. Das neue geteilte Dosiersystem ermöglicht den raschen Saatgutwechsel zwischen Feinsaat und Normalsaat. Damit werden die Rüstzeiten gegenüber herkömmlichen Sämaschinen um 70 % reduziert.

Besuchen Sie Ihr Lagerhaus und informieren Sie sich bei unseren Technik-Experten über Produkte von Pöttinger.

Artikel drucken Artikel empfehlen